Haushalts-Marketing

Die direkte Verteilung von Flyern, Prospekten, Warenproben oder Briefen an private Haushalte bezeichnet man als Haushalts-Marketing. Dabei unterscheidet man zwischen unadressierten und adressierten Werbemitteln. Bei unadressierten Werbemitteln ist der Streuverlust höher, wohingegen bei adressierten Werbemitteln höhere Kosten entstehen. Das Haushalts-Marketing hat sich zunehmend professionalisiert: Beschränkte es sich wor wenigen Jahren weitgehend auf die flächendeckende Verteilung unadressierter Werbemittel, so gehört heute zu erfolgreichem Haushalts-Marketing neben einer präzisen Kampagnenplanung, der Wahl und Gestaltung der Werbemittel, vor allem eine möglichst detailgenaue Auswahl der Zielgruppen, um Streuverluste weitgehend zu vermeiden.